Coronavirus – Regelungen ab 16.04.2022

Ausflugs- / Reisebus:

Die 3G-Regel entfällt für Passagiere und Lenker.
Bei der Durchführung von Busreisen entfällt die FFP2-Maskenpflicht – diese bleibt nur mehr als Empfehlung aufrecht!

Achtung: Der Entfall der Maskenpflicht in Reisebussen gilt nur für Fahrten in Österreich. Bei grenzüberschreitenden Fahrten müssen weiterhin die unterschiedlichen Covid-Vorschriften des Ziellandes beachtet werden.

Linienverkehr / tägliche Schülertransporte:
Für Passagiere/Schüler gilt weiterhin die Verpflichtung, eine FFP2-Maske zu tragen.
Für Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr gilt die FFP2-Maskenpflicht nicht. Kinder ab dem vollendeten sechsten bis zum vollendeten 14. Lebensjahr dürfen auch nur einen Mund-Nasen-Schutz verwenden.
Für Lenker entfällt die 3-G-Regel.Nur bei unmittelbarem Kundenkontakt ist eine FFP2-Maske zu tragen, sofern das Infektionsrisiko nicht durch sonstige geeignete Schutzmaßnahmen minimiert werden kann.  Sonstige geeignete Schutzmaßnahmen sind insbesondere technische Schutzmaßnahmen wie die Anbringung von Trennwänden oder Plexiglaswänden.

Beförderung von Kindergartenkindern:
Die 3G-Pflicht am Arbeitsplatz für Lenker sowie allenfalls mitfahrende Begleitpersonen entfällt, die Verpflichtung eine FFP2-Maske zu tragen gilt weiterhin.
Für die mitfahrenden Kindergartenkinder gibt es keine Verpflichtung zum Tragen einer Maske (FFP2 oder MNS), sofern sie das 6. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

 

Der Bus darf jeweils zu 100% besetzt werden, also jeder Sitzplatz darf genutzt werden.

Sobald es diesbezüglich wieder Änderungen gibt, werden wir Sie hier wieder darüber informieren.